VGP der Suchengemeinschaft am 09./10.10.2021 um Stammheim

VGP der Suchengemeinschaft am 09./10.10.2021 um Stammheim

Am Morgen des 09.10.2021 trafen sich Richter und Teilnehmer zur diesjährigen VGP, unter Federführung des Wetterauer Jagdklubs, an der Löns-Hütte in Stammheim.

Zu dieser Prüfung hatten insgesamt 7 Gespanne gemeldet, teilgenommen haben letztendlich 6 Hundeführer mit ihren Hunden.

Die VGP gilt als Meisterprüfung der Vorstehhunde und muss, aufgrund der hohen Anzahl an Prüfungsfächern, an zwei Tagen durchgeführt werden.

Geprüft wird in den Feld-, Wald-, Wasser- und Gehorsamsfächern.

Alle Reviere waren sehr gut mit Wild besetzt, hier gilt wieder mal ein besonderer Dank den Revierpächtern für die Bereitstellung.

Die Richter hatten so keine Schwierigkeiten, Manieren am Wild, Schussruhe sowie das Verhalten an Feder- und Haarwild zu prüfen und zu beurteilen. Das Gewässer Haubenmühlenteich stellte einige Anforderungen an die Gespanne, eröffnete aber auch die Möglichkeit, ausgiebig zu stöbern und zielgerichtet verloren zu suchen.

Am Sonntagnachmittag konnte Prüfungsleiter Martin Lüdge 4 Teilneh-mern die Urkunde sowie das Prüfungszeugnis zur bestandenen VGP überreichen.

Suchensieger wurde Fabian Best mit seinem DL-Rüden Harry vom Steinbachtal im I. Preis und 332 Punkten.

Ebenfalls dabei war auch unser Vereinsmitglied Roman Lack mit seiner KlM-Hündin Espe vom Streitberg als Zweitplatzierte.

Sie konnten die Prüfung im I. Preis mit 324 Punkten bestehen.

Roman Lack mit Espe vom Streitberg

Weiterhin erhielt Roman Lack die Plakette für die beste Wasserarbeit, die beste Fuchsarbeit sowie den Wanderpreis des Verbandes für Kleine Münsterländer bei dieser VGP.

Das Ehrengeschenk des Jagd-Club Bad Nauheim nahm er natürlich auch dankend entgegen.

Teilnehmer der VGP um Stammheim